Skip to the content

Esperanto lebt in Österreich - Esperanto vivas en Aŭstrio

by FranzEbersburg, February 3, 2024

Messages: 3

Language: Deutsch

FranzEbersburg (User's profile) February 3, 2024, 8:42:28 PM

Esperanto lebt in Österreich - Esperanto vivas en Aŭstrio.
Info bei EventaServo.

FranzEbersburg (User's profile) February 5, 2024, 11:51:17 AM

Esperanto ist jung

Als 16-jähriger Gymnasiast hatte Ludwig Zamenhof die Idee einer logischen, leicht erlernbaren Sprache, die als Brücke zwischen den Nationalsprachen dienen sollte. Im Alter von 28 Jahren, nach dem Medizinstudium, veröffentlichte er sein erstes Lehrbuch.

Die Ausbildung zum Augenarzt machte er in Wien.

Die meisten Menschen, die heute Esperanto lernen, sind 15 bis 30 Jahre alt.
In den letzten Jahren haben einige Millionen Esperanto gelernt, meist bei duolingo. Diese jungen Leute treffen einander bei Jugendkongressen.

2019 Liptovský Hrádok 75a

Es gibt Kinder, die zweisprachig aufwachsen, wobei eine Sprache Esperanto ist.

Esperanto verjüngt sich immer wieder und entwickelt sich nachhaltig.

www.tejo.org ist die Seite des Esperanto-Jugend-Weltbundes.

Veranstaltungen weltweit: eventaservo.org
ESPERANTO
HAT GEGENWART
eventa servo

Wieviele Menschen Esperanto sprechen oder gelernt haben, ist unbekannt. Schätzungen sind Fantasie.
Einen Eindruck erhält man im Internet, bei Duolingo, bei der esperantosprachigen Wikipedia oder bei eventa servo.

Esperanto ist dezentral und daher stabil.

Es gibt keine Zentrale, sondern viele voneinander unabhängige Einzelpersonen, viele kleine Gruppen und auch große Vereine.

Esperanto ist
nicht TEAM - Toll Ein Anderer Macht es,
sondern TIM - Toll Ich Mache es. Jetzt.

Einen großen Vorsprung im Leben hat, wer da schon handelt,
wo die anderen noch reden. John F. Kennedy

FranzEbersburg (User's profile) February 11, 2024, 8:48:45 AM

SEXUS UND GENUS
DIE GENERISCHEN FORMEN

Generisch bedeutet: Generell, allgemein, umfassend.

In der deutschen Sprache gibt es das biologische Geschlecht (Sexus) und das grammatische Geschlecht (Genus).
Lebewesen haben ein biologisches Geschlecht: Die Frau, der Mann.
Gegenstände haben ein grammatisches Geschlecht: Der Tisch, die Blume, das Brot.
Geschlechtsneutral sind: Ich, du, wir, uns, man, jemand, alle.

Mit den generischen (inklusiven, allgemeinen, umfassenden) Formen hat die deutsche Sprache ein treffsicheres Instrument, niemand nur „mitzumeinen“, sondern alle zu meinen.
Das generische Femininum: Die Person, die Aushilfe, die Fachkraft, die Geisel, die Vertretung, die Katze. Alle können auch männlich sein;
Das generische Maskulinum: Der Mensch, der Hund, der Lehrling, der Zwilling kann auch weiblich sein;
Das generische Neutrum: Das Mitglied, das Opfer, das Staatsoberhaupt, das Kind, das Pferd, das Tier kann weiblich oder männlich sein.

In der deutschen Sprache sind 46 % der Wörter feminin, 34 % maskulin und
20 % neutral.

Im Esperanto gibt es kein Genus. Der bestimmte Artikel ist „la“.
En Esperanto ne ekzistas genro. La difina artikolo estas „la“.

Back to the top